Physiotherapie und Osteopathie für Pferde

... für das Wohlergehen Ihres Pferdes...

Zusatztherapien


medizinisch funktionelles Pferdetaping


Ziel:

Faszienbehandlung

Behandlungsunterstützung

Stabilisierung der Behandlung

Prävention

Leistungsverbesserung

Verbesserung von Stoffwechsel und Energiefluss

Biomechanische Optimierung


Hinweise:

Pferd sollten an den Stellen, wo Tapes angebracht werden, möglichst staub-, kalk-, fett- und schlammfrei sein.



Blutegeltherapie 


Ziel:

Entzündungshemmung und Schmerzlinderung bei Arthrose, Spat, Schale, Hufrollenproblemen, Sehnen- und Wirbelsäulenproblemen


Weitere Einsatzbereiche sind Hufrehe, Prellungen, Blutergüsse, Euterentzündungen, Druckstellen usw.


Hinweise:

Zu beachten ist, dass mehrere Tage vor der Behandlung auf Shampoo, Insektenschutz, Desinfektionsmitte an den betroffenen Stellen zu verzichten ist, da die Egel das nicht mögen.


Auch auf ätherische Öle im Futter zum Beispiel oder Kräutermüslis, Ingwer, sollten mind. eine Woche vor der Therapie abgesetzt werden.



Akupunktur


Die Akupunktur ist ein Heilverfahren, welches schon mehrere tausend Jahre besteht. "Der chinesische Arzt sucht in seiner Diagnose nach den "Fäden", die einzelne Abläufe im Organismus zu einem gemeinsamen Wirken verbinden. Hier setzt er an, um abweichende Muster zu erkennen und dem Körper den Weg zurück in gesunde Bahnen zu weisen. Fehlgeleitete Energien werden wieder in die richtige Richtung gelenkt, dem Körper wird der Weg zur Selbstheilung gezeigt."

Indikationen: - Probleme mit dem Bewegungsapparat

                   - Sportpferdebetreuung                                  - psychische Probleme                   - Leistungsschwäche                 

                   - Stoffwechselprobleme                                 - Endokrinologische Problem           - Haut-, Fell- und Hufprobleme                  

                   - Gynäkolog. Probleme, Andrologie                - Geriatrie                                      - neurolog. Probleme                            

                  - allg. organische Störungen, z.B. Verdauungs-, Urogenitaltrakt, Atmungsapparat, Herz- Kreislauferkrankungen                 

                   - Immunschwäche